Allgemein
Studieren an der Goethe-Universität
Karriereplanung & Jobsuche in Zeiten von Corona
Unternehmen berichten: Herausforderungen & Umgang mit Corona
Jobmessen
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Karriereplanung & Jobsuche in Zeiten von Corona"
@careerunifrankfurt

Zwischen Jobs, Tipps und guter Laune

Welchen Stellenwert das soziale Netzwerk Instagram bei Jobsuche und Bewerbung einnimmt

Instagram erfreut sich seit Jahren einer immer größeren Beliebtheit. Die Zahlen von 1 Milliarde monatlich aktiver Nutzer und 500 Millionen täglich aktiver Nutzer sprechen für sich (Smith). Doch nicht nur Privatpersonen nutzen das soziale Netzwerk, auch für Firmen und Unternehmen besitzt es eine steigende Bedeutung. Besonders seitdem es die sogenannten „Business Profile“ gibt, sind viele große und kleine Unternehmen bei Instagram vertreten. Business Profile ermöglichen den Nutzern „Insights“ zu detaillierten Analysen der eigenen Beiträge, Stories und Aktivität sowie der Abonnenten (Alter, Standort, Wachstum der Zielgruppe etc.) einzusehen. Außerdem können Werbeanzeigen geschalten werden, sodass noch mehr Nutzer auf das Unternehmen aufmerksam werden. Dadurch hat sich auch die Interaktion grundlegend verändert. Instagram bietet eine neue Art, mit Unternehmen oder sogar möglichen Arbeitgebern in Verbindung zu treten. Umgekehrt nutzen viele Unternehmen auch die Möglichkeit, neben den herkömmlichen Bewerbungsunterlagen die sozialen Netzwerke wie Instagram des Bewerbers/der Bewerberin zu begutachten. Deswegen aufgepasst! Wenn du dich gerade für einen Job bewirbst, der vielleicht sogar mit Social Media oder einfach allgemein Medien zusammenhängt, achte darauf, was du auf deinem persönlichen Profil postest – exzessive Partys, Alkohol und Sonstiges werden selbstverständlich nicht gerne gesehen. Für Bewerber/innen bietet sich mit Instagram die Chance auf einen „Blick hinter die Kulissen“ des Unternehmens, was für Bewerbungsschreiben oder Bewerbungsgespräche äußerst vorteilhaft sein kann. Hier zeigen sich Firmen häufig von einer „lockereren“ Seite als auf der eigenen Webseite. Auch Stellenangebote, die auf Instagram veröffentlicht werden, haben das Potenzial eine viel größere Zielgruppe zu erreichen als bei normalen Job-Portalen. Eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Bewerber/innen.

Quelle: Smith, Kit. „49 interessante Instagram- Statistiken“. Brandwatch. 28. Mai 2019.

Der Career Service mit eigenem Instagram Account @careerunifrankfurt

Auch der Career Service ist seit Anfang 2019 bei Instagram. Unser Account entwickelt sich stetig weiter. Wurden zunächst überwiegend nur Beiträge gepostet, folgten dann zusätzlich auch Stories und in diesem Jahr IGTVs. Instagram bietet viele Möglichkeiten mit den eigenen Abonnenten in Kontakt zu treten, die wir versuchen voll auszunutzen. Besonders in den Stories funktioniert das gut – z.B. mit Verlinkungen verschiedener Unternehmen oder Umfragen bei Studierenden. Die Themen in unserem Account sind vielfältig: sie reichen von Workshops und Job-Messen über Stellenanzeigen und Bewerbungstipps bis hin zu tollen Campusaufnahmen. Natürlich kommt auch der KarrierePlaner nicht zu kurz und ist regelmäßig Thema unserer Stories. Auf Instagram lassen wir auch mal „die Hüllen fallen“, zeigen unsere Katzen, Yoga-Moves oder Pflanzen-Verrücktheit, geben aber unseren Partnerunternehmen auch die Möglichkeit, eine große Zielgruppe an Studierenden und potentiellen Mitarbeiter/ innen zu erreichen. Unser kleines Social Media Team setzt sich momentan aus drei Studierenden zusammen, die ihr auch auf unserem Instagram Profil kennenlernen könnt. Die Einführung von diesem Account hat den Career Service näher zu den Studierenden der Goethe-Universität, aber auch zu Partnern und Firmen gebracht, mit denen vorher nur per E-Mail und Telefon kommuniziert wurde. Interessierte können uns hier direkt anschreiben, wenn sie eine Frage zu unserer Arbeit haben und wir sind stets schnell zur Stelle, um zu helfen. Werdet auch ihr Follower des Accounts @careerunifrankfurt! Wir freuen uns über neue Gesichter, Feedback und Kommunikation in der weiten Welt der Sozialen Medien.

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2020/2021