Der KarrierePlaner
Allgemein
Studieren in FFM
Career Services
Karriere
Im Gespräch
Events in FFM
Buchtipps
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Im Gespräch"

Interview mit Maria Nunez Espallargas

(Consultant im Frankfurt Office von Simon - Kucher & Partners)

Seit wann bist du bei Simon-Kucher und in welcher Division hast du gestartet?

Ich bin nun seit einem guten Dreivierteljahr in der R1 Division bei Simon-Kucher. Zuvor habe ich in der gleichen Division ein Praktikum gemacht und habe damals bereits Einblicke in die Versicherungsbranche und die Telekommunikationsindustrie erhalten.

Warum hast du dich für Simon-Kucher entschieden?

Klare Antwort: die Menschen! Schon während meines Praktikums wurden aus Kollegen Freunde und das hat sich nun noch verstärkt. Ich kann mich darauf verlassen, immer die Unterstützung zu bekommen, die ich als Neuling brauche, erhalte aber gleichzeitig auch viele Chancen, mich selbst herauszufordern und an meinen Aufgaben zu wachsen. Diese Kultur zieht sich durch das gesamte Unternehmen und alle ziehen an einem Strang.

Was hat dich an Simon-Kucher überrascht?

Alle reden immer von einer steilen Lernkurve, die auch ich erwartet habe. Zurückblickend bin ich immer wieder überrascht, welche Fortschritte in einem sehr kurzen Zeitraum möglich sind. So viel so schnell zu lernen, kann man nicht überall und meine Erwartungen dahingehend wurden übertroffen.

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Zunächst muss ein Bewerber seine Unterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse) in dem Online-Portal hochladen. Nach Sichtung der Dokumente durch das HR-Team erfolgt die Einladung zu einem analytischen Online-Test. Bei erfolgreichem Test folgt die persönliche Interviewrunde mit Beratern und bei Festanstellungen auch mit einem Partner.

Hast du Tipps für die Bewerbung? Worauf wird bei einer Bewerbung geachtet?

Meiner Ansicht nach sollte jeder authentisch bleiben, freundlich und locker. Du musst kein Rechen-Ass sein, um den Online-Test zu absolvieren, solltest aber bereits Erfahrungen bei Praktika in der Beratung oder Industrie gesammelt haben. Im Bewerbungsgespräch wird darauf geachtet, dass ein Bewerber mitdenkt und sich zu helfen weiß, denn am Ende des Tages ist das viel wichtiger in unserem Job als der SVERWEIS.

Was sind deine Aufgaben? In welchem Bereich arbeitest du? Wer sind deine Kunden (bspw. Banken/ Start-Ups,...) ?

Meine Kunden sind sehr unterschiedlich, da die Division R1 viele unterschiedliche Industriebereiche umfasst. Ich selbst konnte bisher Erfahrungen in den Bereichen Automotive, Telekommunikation und Versicherungen im B2C und B2B sammeln. Somit reichten die Kunden von Start-ups bis zu etablierten Industrieunternehmen. Auch meine Aufgaben sind ganz unterschiedlich: von Marktforschungsstudiendesign über Excel-Programmierung bis hin zu Präsentationen ist alles dabei. Mehr Abwechslung geht nicht!

Was gefällt dir am besten an deinem Job?

Es ist das Gesamtpaket: bei Simon-Kucher bekomme ich all die abwechslungsreichen Seiten des Beraterlebens mit interessanten Reisezielen und herausfordernden Projekten mit tollen Kollegen. Dennoch habe ich gleichzeitig noch genug Zeit für Freunde, Familie und Hobbies. Diese „Best-of-both- worlds“-Kombination schätze ich am meisten an meinem Job.

Was sind deine persönlichen Ziele/Aussichten bei Simon-Kucher?

Da ich direkt nach dem Bachelor bei Simon- Kucher eingestiegen bin, steht für mich in naher Zukuft eine Auszeit für den Master oder MBA an. Diese würde ich gerne mit einer Rotation abschließen, um eine Zeit lang aus einem anderen Simon-Kucher Büro zu arbeiten und zu erfahren, wie die Kollegen dort arbeiten.

Hast du noch Tipps für junge Menschen, die sich für den Berater-Job interessieren?

Glaubt an euch! Ihr werdet mit Kollegen und Kunden arbeiten, die viel mehr Erfahrung haben und sich viel besser auskennen, aber traut euch trotzdem eure Meinung zu sagen. Fragt aktiv und regelmäßig nach Feedback, aber gebt auch welches – wir sind alle nur Menschen.

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2019/2020