Der KarrierePlaner
Allgemein
Studieren in FFM
Career Services
Karriere
Im Gespräch
Events in FFM
Buchtipps
Unternehmensporträts
zurück zu "Im Gespräch"
Bildergalerie

Mein Berufseinstieg in die Software- Entwicklung bei der Deutschen Bahn

Erste Einblicke in die IT-Branche durch ein Mentoring-Programm

Neben dem Studium an der Goethe-Universität wollte ich praktische Erfahrungen sammeln und habe mich an dem Mentoring „Hessen Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft“ angemeldet. Von Mai 2016 bis Juni 2017 konnte ich als Mentee die ersten Einblicke in potentielle Arbeitsfelder von DB Systel sammeln. Ich habe vieles über das Unternehmen gelernt, habe das innovative Skydeck besucht, wo die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ihre Ideen in Form von Start-Ups zu entwickeln. Im Wintersemester 2016 hatte ich an der Web Business Data Challenge an der Goethe-Universität teilgenommen, die in Kooperation mit der DB Systel und ING DiBa Bank durchgeführt wird und habe eine Big Data Web Applikation entwickelt. Im Rahmen des Mentorings konnte ich Vorlesungen von DB Systel-Mitarbeitern besuchen, in denen ich Methoden der agilen Software Entwicklung kennen gelernt habe.

Workshop und Praktikum bei DB Systel zu innovativen Themen

Im Mai 2017 habe ich an der Uni den Workshop von DB Systel „Sprint in die agile IT-Praxis“ besucht. In dem Workshop hatte ich die Möglichkeit, in Form von Spielen und praktischen Aufgaben die Grundlagen von Design Thinking-Methoden kennenzulernen und bin in Kontakt mit den Mitarbeitern von DB Systel gekommen, die über Direkteinstieg, Praktika und Werkstudententätigkeiten erzählt haben. Von Juni bis September 2017 habe ich dann ein freiwilliges Praktikum bei der DB Systel in der Abteilung „Portfolio Strategie“ zum Thema Blockchain und Distributed Ledger Technologien gemacht. Während des Praktikums habe ich mit der neuen Programmiersprache „Solidity“ einen Prototypen via Ethereum Blockchain entwickelt.

Erfolgreicher Einstieg bei DB Systel als Entwicklerin

Nach dem interessanten Praktikum wurde ich im Oktober 2017 als Software-Entwicklerin in der Abteilung „Entgelt“ angestellt. Zu meinen Aufgaben gehört die Weiterentwicklung und Wartung von dem Abrechnungssystem PAISY, Reisekostenabrechnung Travelline und die Einführung und Entwicklung von der neuen Komponente ADP Archiv. Die meiste Zeit arbeite ich mit den Korn- Shell Skripten und Cobol-Programmen auf dem Linux Server. Bei einer Störung analysiere ich die Jobreports. Wenn eine neue Schnittstelle eingeführt wird oder nach dem Einspielen eines neuen Releases, ändere ich entsprechend die Skripte. Außerdem bin ich für das Übertragen von Input und Output Dateien und die Verschlüsselung zuständig. Was mich an der DB Systel begeistert, ist die große Vielfalt an verschiedenen Technologien - von den Cobol-Programmen, bis zu den innovativen Technologien wie Blockchain, Big Data, Künstliche Intelligenz und Virtual Reality. So kann jeder das Passende für sich finden. Es ist nie langweilig, denn die Aufgaben und Probleme haben eine hohe Komplexität inne und erfordern viel Kreativität. Man übernimmt vom ersten Tag an Verantwortung. Die Kollegen sind hilfsbereit und man findet immer die Unterstützung, die man benötigt. Bei der DB Systel herrscht eine freundliche Atmosphäre und man fühlt sich als Teil einer großen Familie, die zusammen die IT Systeme der Deutschen Bahn gestaltet.

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2018/2019