Allgemein
Studieren an der Goethe-Universität
Bewerbungstipps
Schwerpunkte
Jobmessen
Buchtipps
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Im Gespräch"
Michael Diedrich

Karriere in einer familiengeführten Privatbank

Mit Feuer und Tradition Herausforderungen meistern
Ein Interview mit Michael Diedrich, Personalreferent im Bankhaus Metzler

Großkonzern oder traditionsreiches Familienunternehmen? Für viele Berufseinsteiger stellt sich zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn genau diese Frage. Beide Optionen haben natürlich ihre individuellen Reize. Was sehen Sie als die wichtigsten Pluspunkte, die für einen Einstieg und eine Karriere in einer familiengeführten Privatbank sprechen?
Im Gegensatz zu Großkonzernen gibt es bei kleinen Familienunternehmen, wie dem Privatbankhaus Metzler, in der Regel flache Hierarchien. Vorgezeichnete Karrierewege und Positionen mit großer Personalverantwortung gibt es schon aufgrund der geringen Mitarbeiterzahl nur wenige. Doch durch die zumeist kleinen Teams ergibt sich für Berufseinsteiger die Chance, von Beginn an viel Verantwortung übernehmen zu können und mit verschiedenen Hierarchieebenen des Unternehmens, bis hin zum Vorstand, zusammenzuarbeiten. So ist es bei Metzler nicht ungewöhnlich, dass JuniorKundenbetreuer und sogar Trainees mit Mitgliedern der obersten Führungsebene Kundentermine wahrnehmen und das Bankhaus repräsentieren. Wer es schätzt, früh eigenverantwortlich und selbstständig zu denken und zu handeln, hat bei kleineren Häusern einen breiten Gestaltungsspielraum. Manchmal entwickelt sich aus der Idee eines jungen Mitarbeiters sogar ein neues Geschäft und der Kollege leitet dann ein Team, dass es zwei Jahre zuvor noch gar nicht gab. Daher ist man mit einer reinen „Sachbearbeitermentalität“ bei einer Privatbank fehl am Platz, zumal dort die eigene Leistung aufgrund der kleinen Teams sehr transparent ist. Sie heben die Fähigkeit zu eigeninitiativem Denken und Handeln besonders hervor.

Welche Eigenschaften sollten Berufseinsteiger noch mitbringen, damit eine Privatbank wie Metzler der ideale Arbeitgeber ist?
Wir suchen Mitarbeiter, die für eine Sache so richtig „brennen“ können und es lieben, mit gesundem Menschenverstand neue Lösungen zu finden und Verantwortung für ein gemeinsames Ganzes zu übernehmen. Dieses Feuer der Begeisterung brennt nur, wenn die Talente und Fähigkeiten des Mitarbeiters zu seiner Aufgabe passen. Ebenso wichtig ist, dass die Werte des Unternehmens mit denen des Mitarbeiters übereinstimmen. Nur wer sich mit den Werten des Unternehmens identifizieren kann, erlebt die Arbeit als dauerhaft sinnvoll.

Für welche Werte steht das Bankhaus Metzler und wie werden diese gelebt?
Unabhängigkeit, Menschlichkeit und Unternehmergeist – das sind die drei tragenden Säulen von Metzler. Diese drei Werte bilden nicht nur das Fundament für die seit über 300 Jahren dauernde erfolgreiche Geschäftstätigkeit von Metzler, sondern sind auch seit elf Generationen Orientierung für die Mitarbeiter von Metzler.

Wie interpretiert Metzler die Unternehmenswerte Unabhängigkeit, Menschlichkeit und Unternehmergeist und wie werden diese im Tagesgeschäft von Metzler gelebt?
Metzler ist seit jeher im alleinigen Besitz der Gründerfamilie und somit nicht an die Ziele und Vorstellungen von Aktionären oder anderen externen Anteilseignern gebunden. Somit können die Kundenbetreuer die Kunden vollkommen unabhängig beraten. Allein das Interesse des Kunden zählt. Diese Unabhängigkeit kommt in gleicher Weise den Mitarbeitern zugute. So können die Mitarbeiter immer nach eigenen Überzeugungen und zugleich im Sinne der Kunden handeln. Damit lässt sich nahtlos an den Wert Menschlichkeit anknüpfen. Banking is peoples‘ business. Wir haben keine Maschinen oder Industrieanlagen. Unsere Kunden sind Menschen. Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital. Daher steht bei uns der Mensch stets im Mittelpunkt. Dieses Credo wird auch von der Eignerfamilie kontinuierlich vorgelebt. Sie engagiert sich seit langem bei sozialen Projekten sowie in Kunst und Kultur. Doch Unabhängigkeit und Menschlichkeit allein reichen nicht aus, um als Unternehmen über eine Zeitspanne von 338 Jahren erfolgreich bestehen zu können. Man braucht Mitarbeiter und Führungskräfte, die in der Lage sind, das Bankhaus den Erfordernissen der jeweiligen Zeit anzupassen. Mitarbeiter, die das Gespür und den Weitblick haben, neue Nischen und Marktsegmente zu finden und zugleich den Mut und die Beharrlichkeit haben, diese auch nachhaltig zu erschließen. Mitarbeiter, die den „smell for money“ haben und dennoch reflektieren, bevor sie handeln, und nicht jedem Trend blind folgen. Dies ist für Metzler gelebter Unternehmergeist.

Wie wird das Privatbankhaus Metzler von Berufseinsteigern und Juniors wahrgenommen?
Bei einer familiengeführten Privatbank gibt es zwei wesentliche Assets. Zum einen den bereits erwähnten Menschen, als Kunden und als Mitarbeiter. Zum anderen die Reputation des Unternehmens und zwar ebenfalls aus Sicht des Kunden und aus Sicht des Mitarbeiters. Dieser Reputation aus der Perspektive der Mitarbeiter sind wir kürzlich im Rahmen einer repräsentativen Studie auf den Grund gegangen. Die Studienteilnehmer bekamen eine Vielzahl an Fragen gestellt, die man unter die Rubriken „Image des Bankhauses“ und „Geschäftsmodell des Bankhauses“ zusammenfassen kann. Dabei wurde deutlich, dass Berufseinsteiger und junge Mitarbeiter Metzler als Unternehmen wahrnehmen, das die Waage hält zwischen einer traditionsreichen und „elitären“ Privatbank und einem modernen und innovativen Dienstleistungsunternehmen. Gleichzeitig empfanden nahezu alle befragten Berufseinsteiger Metzler als überaus spannendes Unternehmen, wobei diese Charaktereigenschaft die bei weitem am häufigsten genannte war. Bei der Einschätzung des Geschäftsmodelles sind die Ergebnisse genauso eindeutig. Metzler wird von den Juniors als überaus erfolgreich angesehen und hinsichtlich der Geschäftsstrategie als besonders langfristig orientiert wahrgenommen.

Können Sie aus diesen Ergebnissen auf die generelle Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter des Bankhauses schließen?
Diese Frage ist natürlich für den Arbeitgeber besonders interessant. Daher haben wir die Frage nach der Zufriedenheit, aber auch nach der Tendenz, Metzler als Arbeitgeber weiterzuempfehlen, explizit gestellt. Mit einem sehr erfreulichen Ergebnis. Die Zufriedenheitswerte sind über alle Mitarbeitergruppen hinweg sehr positiv. 80 Prozent der befragten Mitarbeiter würden Metzler uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Option, Metzler nicht weiterzuempfehlen, wurde von keinem der Studienteilnehmer gewählt.

Weitere Informationen zum Bankhaus Metzler finden Sie unter:
www.metzler.com
www.facebook.com/bankhausmetzler

STECKBRIEF

Michael Diedrich ist als Personalreferent zuständig für die Gewinnung und Betreuung von Mitarbeitern in verschiedenen Geschäftsbereichen sowie die Koordination und den Auswahlprozess des InvestmentTraineeProgrammes des Bankhauses Metzler

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2012/2013