Allgemein
Studieren an der Goethe-Universität
Karriereplanung & Jobsuche
Unternehmen berichten
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Unternehmen berichten"

Wie wichtig ist ein familiäres Team?

Viele kommen zu punkt.de aus menschlichen Gründen – das zeigt, dass diese für die Karriereplanung wichtig sind.

Der Einstieg ins Arbeitsleben bedeutet auch, dass man viel Zeit mit den Menschen verbringt, mit denen man zusammenarbeitet – egal ob vor Ort im Unternehmen oder im Homeoffice. Die Freude am Job, die eigene Kreativität, die Erfüllung, das berühmte „Warum“, all das hat aus unserer Erfahrung nicht nur mit Inhalten und Themen zu tun, sondern eben auch mit dem Team. Bei uns pflegen wir eine Stimmung, die man vielleicht als „Projekte machen unter Freunden“ bezeichnen könnte. Und wir sind sehr gut damit gefahren: Alle genießen eine große Freiheit, wenn es darum geht, sich einzubringen oder was ihre Arbeitsweise betrifft. Wir lachen viel und der ungezwungene Austausch ist uns wichtig. Wenn man gerne zur Arbeit kommt, sich im Team wohlfühlt mit Menschen, die man kennt und schätzt, dann hebt das nicht nur die Stimmung, sondern es entsteht auch ein Gefühl von Sinnhaftigkeit. Ideen können frei fließen. Neues kann entstehen, das Andere weiterbringt und Menschen wirklich hilft.

Als IT-Unternehmen leben wir von einem glücklichen Team

Die gute Stimmung wird dadurch begünstigt, dass wir ein mittelständisches Unternehmen mit sehr vielfältigen IT-Dienstleistungen sind: von der Entwicklung von Webportalen, Apps und Webapplikationen bis zu leistungsfähigen Hosting-Lösungen mit eigenen Servern brauchen wir Leute mit vielen verschiedenen Skills. Gleichzeitig sind wir aber nicht so groß, dass der Einzelne untergeht – kurze Wege sind Standard und alle sind immer nah dran an den Entscheidungen. Das geht aus unserer Sicht nur innerhalb eines familiären und auch zahlenmäßig überschaubaren Teams.
All das heißt nicht, dass die Grenze zwischen Arbeit und Privatleben völlig verschwindet. Im Gegenteil: Wachsen Menschen zusammen und pflegen ein freundschaftliches Arbeitsverhältnis, wächst auch der Respekt für die Privatsphäre und für den ganz eigenen Charakter jedes Einzelnen. Trotzdem unternehmen wir auch gerne mal etwas gemeinsam in der Freizeit – alles kann, nichts muss.
Eine gute Stimmung kann man nicht mit „Methoden“ herbeiführen, sondern sie wächst organisch über viele Jahre. Wir bei punkt.de sind schon lange am Markt und haben die vielen Entwicklungen der Internet- Technologie begleitet und mitgestaltet. Auch das schweißt zusammen. Dennoch helfen uns auch einige fest etablierte Abläufe, eine angenehme Atmosphäre aufrechtzuerhalten: ?

Checkliste: Wie läuft es menschlich?

Wir können nur empfehlen, bei der Wahl des ersten Jobs nicht nur auf die vermeintlich harten Fakten oder das Prestige zu achten. Vielmehr kommt es darauf an, die eigenen Prioritäten zu klären und sich einen Arbeitsplatz vorzustellen, der zu einem passt. Diese Fragen können helfen, sich eine gute Stimmung im Unternehmen vorzustellen:

1. Komme ich gern zur Arbeit?

2. Fühle ich mich im Team sicher und entspannt?

3. Mag ich die Menschen im Unternehmen?

4. Habe ich das Gefühl, hier herrscht eine gute Atmosphäre?

5. Fühle ich mich gut aufgehoben, selbst wenn ich mal einen „schlechten Tag“ habe?

Diese Fragen sind natürlich schwer zu beantworten, bevor man etwas Erfahrung in einem Unternehmen gesammelt hat. Auch die übliche Auflistung von Benefits in Stellenanzeigen oder auf den Websites der Unternehmen hilft nicht immer weiter. Diese Fragen für sich „klarzukriegen“ kann aber helfen, die Suche einzugrenzen.
Zum Beispiel auch auf uns!

Karriereplaner - Ausgabe: SoSe 2022