Allgemein
Studieren an der Goethe-Universität
Karriereplanung & Jobsuche
Unternehmen berichten
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Unternehmen berichten"

Wirtschaftsprüfung in den Financial Services bei EY

Mein Name ist Youssef Khader und ich bin Assistant in der Wirtschaftsprüfung bei EY – genauer gesagt in der EMEIA FSO Audit. Nachdem ich letztes Jahr meinen Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt erfolgreich absolviert habe, bin ich direkt bei EY eingestiegen.

Es wird oft gesagt, dass der Beruf der Wirtschaftsprüferin bzw. des Wirtschaftsprüfers ein „verstaubter“ Job ist, der langweilig und wenig abwechslungsreich ist – meiner Meinung nach ist an diesem Klischee definitiv nichts dran. Die Hauptaufgabe einer Wirtschaftsprüferin bzw. eines Wirtschaftsprüfers ist es, die Jahresabschlüsse von Unternehmen zu prüfen. Aktuell bin ich in ein Jahresabschlussprojekt für eine Großbank involviert. Dabei geht es nicht nur um die Zahlenprüfung, sondern auch um aufsichtsrechtliche Themen, wie z.B. das Meldewesen einer Großbank. Das meint die gesetzliche Pflicht der Banken, eine Vielzahl von Anzeige- und Meldevorschriften für Finanzdienstleistungsinstitute und Wertpapierhandelsbanken gegenüber der Bankenaufsicht offenzulegen.

Da es immer wieder reformierte Verordnungen und Regeln gibt, ist es notwendig, immer „up to date“ zu sein, um alle Faktoren bei der Analyse im Blick zu haben. Langeweile kommt da nicht auf! Besonders spannend ist für mich die Aufnahme von Prozessen. Dabei lerne ich die Bank wirklich kennen, lerne die Arbeitsabläufe zu verstehen und wie die Prozessergebnisse unter anderem in die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung, kurz GuV, einfließen. Dies erfolgt mithilfe unserer digitalen Audit-Tools.

Der Bereich „Financial Services Assurance“ baut auf unserem Kerngeschäft der Wirtschaftsprüfung auf, umfasst aber auch ein breites Spektrum an weiteren Dienstleistungen in verschiedenen Sektoren, wie z.B. die Einführung neuer Rechnungslegungsstandards nach IFRS oder neuer aufsichtsrechtlicher Anforderungen nach Basel III. Als Wirtschaftsprüfer bei EY überprüfe ich unabhängig, ob unsere Kund:innen die Rechnungslegungsgrundsätze nach HGB oder IFRS sowie die aufsichtsregulatorischen Anforderungen einhalten. Damit tragen wir dazu bei, dass Unternehmen ihre Vermögens-, Finanz- und Ertragslage korrekt wiedergeben – eine wichtige Funktion, um das Vertrauen in die Finanzmärkte wiederherzustellen.
Was genau hat das alles mit „Banken, Versicherungen und Investment“ zu tun? Bei EY unterscheiden wir zwischen Kund:innen und Mandant:innen aus der Industrie und dem Finanzwesen. Die Abkürzung „FSO“ steht für „Financial Services Organization“. Unternehmen, die wir in der FSO prüfen und beraten, sind in den Bereichen Banking & Capital Markets, Insurance oder auch Wealth & Asset Management tätig.

Bei der Bankenprüfung geht es mehr um Systemprozesse als um den Prozess der Umsatzrealisierung und die Inventarerfassung in der Industrie, außerdem gibt es im Vergleich zur Industrieprüfung andere „Risikofelder“.

In der Industrie stehen oft Vorrats- und Anlagevermögen im Mittelpunkt, während in der FSO aufsichtsrechtliche Regelungen wie Risikomanagement, Kreditforderungen oder das Liquiditätsmeldewesen eine wichtige Rolle spielen. Die Abschlussprüfung von Kreditinstituten ist daher von besonderer Bedeutung, da diese als Finanzintermediäre eine elementare Stellung in der Volkswirtschaft einnehmen.

Wir Wirtschaftsprüfer:innen der FSO haben also sowohl eine wirtschaftliche als auch eine gesellschaftliche Verantwortung. Meine Aufgaben als Wirtschaftsprüfer in den Financial Services bei EY sind nicht nur spannend, sondern vor allem auch abwechslungsreich. Jeden Tag erwarten mich neue Herausforderungen, an denen ich täglich wachse. Was immer du tust, du tust es gemeinsam im Team. Unsere Zusammenarbeit ist der Grundstein unseres Erfolgs in der Wirtschaftsprüfung.

Bei EY sind wir immer auf der Suche nach Unterstützung im Financial Services Team. Bestenfalls hast du bereits erste Berufserfahrung bei einem Finanzdienstleistungsunternehmen oder in der Wirtschaftsprüfung und hast ein Wirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Rechnungslegung oder Bankwirtschaft abgeschlossen. Sehr gute analytische Fähigkeiten, Kommunikationsstärke und ein selbstbewusstes Auftreten helfen dir beim täglichen Austausch mit Mandant:innen.
Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation wird sich die Prüfung zunehmend auf die Beurteilung interner Prozesse sowie die Risikoanalyse konzentrieren. Als Folge dieses Wandels wird die Beratung im Rahmen der Wirtschaftsprüfung noch wichtiger werden. Du solltest daher über Kreativität und eine innovative Denkweise verfügen, um entsprechende Lösungsansätze entwickeln zu können. Du brauchst aber vor allem Motivation, Wissensdurst und ein Auge fürs Detail. Wir sind überzeugt, dass Diversität der Schlüssel zum Erfolg ist. Gib uns die Möglichkeit, dich als Person kennen zu lernen. Nur durch die individuellen Stärken und Fähigkeiten jedes Menschen werden unsere Teams zu Highest Performing Teams.

Ein Tipp, den ich dir mitgeben möchte: Sei immer du selbst – ehrlich und authentisch! Wie Ralph Waldo Emerson einmal sagte: „Du selbst zu sein, in einer Welt, die dich ständig anders haben will, ist die größte Errungenschaft.“

Das klingt spannend für dich? Dann schau dich doch gerne auf unserer Karriereseite um und vielleicht lernen wir uns schon bald kennen:
www.de.ey.com/karriere

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2021/2022