Allgemein
Studieren an der Goethe-Universität
Karriereplanung & Jobsuche in Zeiten von Corona
Unternehmen berichten: Herausforderungen & Umgang mit Corona
Jobmessen
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Karriereplanung & Jobsuche in Zeiten von Corona"
Bastian Hughes

Virtuelles Vorstellungsgespräch

– So überzeugst du am Telefon und vor der Kamera

Du hast mit deiner Bewerbung überzeugt und jetzt möchte dich dein Wunscharbeitgeber kennen lernen? Herzlichen Glückwunsch! Die erste Hürde für deinen Berufseinstieg hast du bereits erfolgreich gemeistert.

Möglicherweise liegt dir die Einladung zu einem Telefon-Interview oder zu einem virtuellen Vorstellungsgespräch bereits per E-Mail vor. In dem folgenden Artikel findest du einfache und schnell umzusetzende Tipps, damit du auf das Gespräch optimal vorbereitet bist und du dich in aller Ruhe auf das Gespräch einlassen kannst.

Das ist der Unterschied zwischen einem persönlichen und einem virtuellen Vorstellungsgespräch?

Der signifikante Unterschied ist, dass du deiner Chefin / deinem Chef nicht persönlich gegenübersitzt, sondern ein erstes Gespräch per Telefon oder per Video mit dir geführt wird. Dabei solltest du dem digitalen Vorstellungsgespräch mit derselben Ernsthaftigkeit begegnen wie einem persönlichen Job Interview, denn obwohl ihr euch nicht gegenübersitzt, sind Personaler/innen und Personalentscheider/innen sehr gut darin geschult, mittels Fragen ausreichend Informationen über deine Kompetenzen und deine Motivation zu sammeln um zu entscheiden, ob du die /der Richtige für den Job bist.

Darüber hinaus hast du die Gelegenheit deinen Chef / deine Chefin kennenzulernen und ihr könnt feststellen, ob ihr zueinander passt.

So bist du perfekt vorbereitet

Anstatt dir ein paar Small Talk Floskeln zu überlegen, dir den Weg in Google Maps rauszusuchen und dich zu fragen ob du lieber Kaffee oder Wasser trinkst, braucht es bei einem virtuellen Vorstellungsgespräch vor allem eine technische Vorbereitung und gewisse Vorkehrungen.

1. Sind alle Informationen für das anstehende Gespräch kommuniziert worden
Wer ruft wen wann an, wie lauten die Einwahldaten für das Online-Meeting, wer ist bei dem Gespräch dabei und wie lange geht das Gespräch? All diese Faktoren lassen sich im Vorfeld mit der Personalabteilung bzw. deinen Ansprechpartnern klären. In der Regel werden dir diese Informationen vor dem Termin per E-Mail zugesendet. Sollten dir Informationen fehlen, dann nutze die Möglichkeit, dich vorher noch mal mit der Firma in Verbindung zu setzen. Damit zeigst du überdies auch noch mal ein gesteigertes Interesse und signalisierst, dass du dich optimal vorbereiten möchtest und das kann sich ebenfalls positiv für dich auswirken.

2. Bitte nicht stören
Wohnst du in einer WG und wissen deine Mitbewohner Bescheid, von wann bis wann du nicht gestört werden möchtest? Es wäre doch sehr schade, wenn im Moment deiner wunderbar vorbereiteten Selbstpräsentation dein/e Mitbewohner/in, deine Eltern oder deine Geschwister in dein Zimmer platzen. Das kannst du z.B. mit einem Türschild vermeiden ;-)

3. Keine Panik
Es gibt eine Menge, was du für dein Gespräch vorbereiten kannst. Du kannst dir Beispiele zurechtlegen, mit denen du deine Kompetenz belegst, dir Post-It‘s an den Bildschirmrand kleben, damit du auch an alles denkst und dir ein Glas Wasser bereitstellen, damit dir während des Gespräches nicht die Stimme versagt.
Was du nicht vorbereiten kannst, sind technische Störungen. Wenn es also mal zu solch einer kommt, bleib gelassen. Die Störung muss nicht zwingend an dir oder deinem Gerät liegen. Es kann auch sein, dass euer Gespräch zur digitalen Rush Hour stattfindet und die Firma deswegen Probleme mit der Internetverbindung hat. Wähle dich also im Zweifelsfall einfach erneut ein oder lasse dir im Vorfeld weitere Kontaktdaten geben, so dass du andernfalls auf das Telefon ausweichen und hier das Gespräch zu Ende führen kannst.

Mit diesen drei Tipps sollte bei deinem nächsten Gespräch alles richtig laufen.

Wenn du dich noch weiter mit dem Thema virtuelles Vorstellungsgespräch auseinandersetzen möchtest, dann möchte ich dir unser E-Book ans Herz legen. Hier erfährst du zudem wie du dein technisches Setup wählst, was Personaler fragen, wie du dich darauf vorbereiten kannst und auch wie du deine Nervosität in den Griff bekommst. Das E-Book findest du auf unserer Seite unter www.berufsoptimierer.de

Ich wu?nsche dir viel Erfolg bei deinen Bewerbungen und alles Gute für deinen Berufseinstieg.

Über den Autor:

Bastian Hughes ist Experte für Karriere und Bewerbung. Er war über 10 Jahre als Recruiter in mittelständischen Unternehmen und Konzernen tätig. Seit 2017 arbeitet er als Bewerbungs- und Karriere-Coach, Trainer und hat den Weiterbildungsanbieter „Berufsoptimierer“ gegründet. „Berufsoptimierer“ begleitet und unterstützt Menschen in allen Bereichen ihrer Karriere mittels Coaching, Live-Webinaren und dem wöchentlich erscheinenden gleichnamigen Podcast. Seine Vision ist: „Einen Ort zu schaffen, an dem Menschen sich beruflich und persönlich weiterentwickeln können, um mit dem erfolgreich zu sein, was Ihnen am meisten Spaß macht.“

Weitere Informationen rund um Bewerbung und Karriere findest du unter:
www.berufsoptimierer.de Instagram @berufsoptimierer und auf LinkedIn

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2020/2021