Allgemein
Studieren an der Goethe-Universität
Bewerbungstipps
Schwerpunkte
Jobmessen
Buchtipps
Unternehmensporträts
Selbst-Check
zurück zu "Im Gespräch"
(von links) Claudia Schieblon, Leiterin des Professional Management Network (PMN); Dr. Ingo Strauss,  Partner, Baker & McKenzie; Geert Nab, BestGraduates Law; Christina Brunner, Associate, Baker & McKenzie; Iris  Meinking, PR, Baker & McKenzie; Kim Taylor

Preisgekröntes Projekt

PMN Management Award 2013 für ”Professional Development Framework“

Für das ”Professional Development Framework“ wurde Baker & McKenzie mit dem PMN Management Award in der Kategorie „Personalförderung“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 19. September 2013 in der Villa Kennedy in Frankfurt statt. Damit erhielt die Kanzlei zum vierten Mal in Folge diesen Preis. Die PMN Management Awards sind Auszeichnungen für herausragende Projekte im Business Service der Kanzleien. Die Kriterien: Die Projekte müssen innovativ sein, einen Benchmark für die Kanzleibranche setzen und zum Geschäftserfolg der Kanzlei beitragen.

„Das Einstiegsprogramm setzt sehr durchdacht auf individuelle und allgemeine Förderung des Nachwuchses“, heißt es in der Laudatio der Jury. Diese setzt sich aus Experten der Branche zusammen, die diese als Journalisten beobachten, wie .A.Z.- Wirtschaftsredakteurin Corinna Budras, oder die zuvor Führungskräfte in Wirtschaftskanzleien oder WP Gesellschaften waren. Es sei ein preiswürdiges Konzept, das die Bedürfnisse und Sorgen der neuen Generation Y in herausragender Weise aufnehme und berücksichtige. Der Preis für die beste Personalförderung gehe daher in diesem Jahr an Baker & McKenzie.

In den vergangenen drei Jahren erhielt Baker & McKenzie den Preis in der Kategorie „Personalmarketing“ – für das „Women’s Law Forum“ speziell für Nachwuchsjuristinnen, für den Newsletter „Brand New(§)“ und für das Career Mentorship Programme.

Karriereplaner - Ausgabe: WS 2013/2014